Beratung & Buchung: 0711 / 7885209
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 

Winter 2020/2021
jetzt online Blätternweiter...

Black Life matters: Geschichte des Kolonialismus - 1 Tag

Black Life matters: Geschichte des Kolonialismus
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
19.05.2021 - 19.05.2021
Preis:
ab 38 € pro Person

Museumsbesuche und Stadtspaziergang

Das Linden-Museum in Stuttgart, das viele seiner Objekte aus Afrika, Asien und Amerika kolonialer Eroberung und Herrschaft „verdankt“, schaut nun selbstkritisch auf das eigene Haus und zeigt die spannende Ausstellung „Linden-Museum und Württemberg im Kolonialismus“. Danach betrachten Sie in der Staatsgalerie Gemälde, in denen Exotik-Träume von Künstlern dargestellt sind, wie bei Frauenbildnissen von Gauguin oder Hans Makart, in der bereits Christian von Holst „gewaltsame Kolonialherren-Selbstherrlichkeit“ sah. Auf dem Weg durch die Stadt erfahren wir auch, dass das „Institut für Auslandsbeziehungen“, das heute für internationalen Kulturaustausch steht, im 3. Reich den Rassismus propagierte. Und das heutige Stadtarchiv war die Zentrale der Einkaufsgenossenschaft deutscher Kolonialwarenhändler, kurz EDEKA. Und am Karlsplatz sei an die Worte Kaiser Wilhelms erinnert, als er die Truppen zur Niederschlagung des Boxer-Austandes verabschiedete: „Pardon wird nicht gegeben! Gefangene werden nicht gemacht!“

  • Führung Dr. Ulrich Weitz und Mitarbeiter Lindenmuseum
  • Eintritt
  • VVS-Ticket

Tagesfahrt

Details
  • Tagesfahrt
    38 €

Tagesfahrt

Tagesfahrt