Beratung & Buchung: 0711 / 7885209
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 

Winter 2020/2021
jetzt online Blätternweiter...

Der Klavierkönig Chopin: Ein Festival für den weltberühmten Kurgast - 4 Tage

Der Klavierkönig Chopin: Ein Festival für den weltberühmten Kurgast
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
12.08.2021 - 15.08.2021
Preis:
ab 1045 € % pro Person

Das Böhmische Bäderdreieck glänzt wieder: Marienbad, Karlsbad, Franzensbad

Frédéric Chopin, berühmtester polnischer Komponist aller Zeiten, habe dem Klavier die Seele eingehaucht, heißt es. Als Komponist und Pianist beeinflusste er die gesamte europäische Musik und seine Kompositionen, vor allem die Klavierwerke, haben ihre Wurzeln in den Liedern und Tänzen des polnischen Volkes. Sie sind nach wie vor eine Herausforderung an jeden Pianisten. Im historistischen Ambiente der mondänen Kurstadt Marienbad (Mariánské Lázne) findet im August 2021 das alljährliche Chopin-Festival statt. Es ist das zweitälteste Musikereignis in Tschechien und das erfolgreichste nach dem „Prager Frühling“.
Doch mit Prof. Bathelt haben wir einen Reiseleiter, der Ihnen nicht nur die Musik Chopins näherbringt, sondern auch Kurgeschichten aus der Zeit der K&K Monarchie. Mark Twain, der 1891 mit seinen Töchtern Susy, Clara und Jean die Kurstadt besuchte, bezeichnete Sie als „Österreichische Fabrik für Gesundheit“. Johann Wolfgang Goethe kurte in den Jahren 1820 – 1823 insgesamt viermal in Marienbad. 1821 fand er dort mit der 17-jährigen Ulrike von Levetzow sogar einen „Kurschatten“, die aber seinen Eheantrag verschmähte. Goethe brach dann seine Kur ab und zu der unerfüllten Liebe äußerte er sich in dem Gedicht „Marienbader Elegie“. Bereits auf der Hin- bzw. Rückreise legen wird Kulturstopps ein: In Pilsen richtete der Wiener Stararchitekt Adolf Loos Wohnungen ein, die wir bestaunen können. Auf der Rückfahrt lernen Sie im Kloster Waldsassen eine prächtige Barockbibliothek kennen.

1.Tag: Kulturpause in Pilsen & Stadtspaziergang in Marienbad
07.30 ab Stuttgart. Vorbei an Nürnberg fahren Sie nach Pilsen. Die böhmische, grenznahe Stadt hat mehr zu bieten als ihr Bier. Der weltberühmte Architekt Adolf Loos, ein wichtiger Vertreter der Moderne, schuf hier in den Jahren 1907 – 1932 eine Reihe interessanter Innenräume, die glücklicherweise erhalten geblieben sind. Nach der Mittagspause im Jugendstilcafé „Mestanka Beseda“ (fakultativ) fahren wir weiter nach Marienbad. Nach dem Einchecken im zentralgelegenen 4-Sterne Hotel SPA-Butterfly erwartet uns ein geführter Stadtrundgang in Marienbad. Der Kurort hat sich seit Anfang des 19. Jh. aufgrund der schon seit dem Mittelalter bekannten Heilquellen (40 direkt im Ort, weitere 100 in der Umgebung) zu einer frühen „Wellness-Oase“ entwickelt und viele prominenten Gäste aus Politik, Literatur und Musik angezogen. Besuch in der Chopin-Gedenkstätte. Anschließend Abendessen als Buffet

2.Tag: Karlsbad und Stift Tepl, Eröffnungskonzert Chopin-Festival Nach dem Frühstück Fahrt ins benachbarte Karlsbad (Karlovy Vary), benannt nach Karl IV., der böhmischer König war und zum römisch-deutschen Kaiser gekrönt wurde. Stadtrundgang mit Besuch der Kuranlagen des größten und populärsten der drei böhmischen Kurorte. Hier sehen Sie u.a. die Mühlbrunnen- und die Sprudelkolonnade und wandeln auf den Spuren des Kurgastes Chopin. Am frühen Nachmittag Führung im Stift Tepl, einem Kloster der Prämonstratenser mit der prachtvollen Kirche „Mariä Verkündigung”. Sie besichtigen die spätromanische, teilweise gotisierte und mit barocken Bildnissen geschmückte Kirche, sowie die umfangreiche Bibliothek mit ihren wertvollen Bänden und Handschriften. Nach dem Abendessen im Hotel Besuch des festlichen Eröffnungskonzertes (Das Programm steht erst im Januar 21 fest).

3.Tag: Schloss Königswart, Franzensbad, Eger & Chopinkonzert
Das im 17. Jh. erbaute Renaissance-Schloss Königswart (Kynzwart) wurde später barock umgebaut und erhielt nach Plänen des Fürsten Metternich sein heutiges Aussehen. Dann Stadtführung durch den Kurort Franzensbad (Frantiskovy Lazne) und das nahegelegene Eger (Cheb) mit seiner Stauferburg. Dort wurde Balthasar Neumanns geboren und Wallensteins ermordet. Am Abend Besuch eines weiteren Konzerts im Rahmen des Chopin-Festivals.

4.Tag: Heimreise mit Kulturpause in Waldsassen
Heimreise mit einem Halt in Waldsassen. Die Klosterstadt, deren Ursprung auf die Gründung des Zisterzienserklosters im Jahr 1133 zurückgeht, ist eines der schönsten Orte im Nordosten Bayerns. Besonders beeindruckend die Basilika und die historische Klosterbibliothek. Nach der Mittagspause Rückfahrt nach Stuttgart.
 

  • Führungen Prof. Dr. Helge Bathelt
  • Fahrt im komfortablen Fernreisebus
  • 3 x Übernachtung mit Halbpension im SPA Hotel „Butterfly“
  • Eintritte, Führungen und Stadtspaziergänge laut Reiseprogramm
  • 2 Konzertkarten des Chopin-Festivals
  • 100% Klimaneutrale Reise
  • Taxiservice

Unterkunft lt. Beschreibung

Details
  • Preis pro Person im DZ
    1135 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 12.06.2021
    1045 €
  • Preis pro Person im EZ
    1285 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 12.06.2021
    1195 €

Unterkunft lt. Beschreibung

Unterkunft lt. Beschreibung