Beratung & Buchung: 0711 / 7885209
Reisesuche öffnen

Reisefinder

Sommer 2020
jetzt online Blätternweiter...

Genuss im Dreiländereck - 8 Tage

Genuss im Dreiländereck
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
04.10.2020 - 11.10.2020
Preis:
ab 1349 € pro Person

Diese Reise zeigt Ihnen das Dreiländereck Ungarn, Kroatien und Slowenien. Der nordkroatische Teil ist eher unbekannt, bringt aber mit die besten Weine des Landes hervor. Das liegt an der Gegend Baranja, die sich bis ins ungarische Villany erstreckt. Die südliche Steiermark mit Maribor ist mittlerweile bekannt dafür, dass die dortigen Winzer den steirischen Vorzeigewinzern nacheifern. Ergänzend dazu besichtigen Sie historische Städte wie Pecs und Varazdin und sehen das größte Auenwaldgebiet Mitteleuropas.
 

1. Tag: Anreise nach Györ
06.00 ab Stuttgart. Anreise nach Györ, der Barockperle Westungarns. Dort werden Sie bereits im 4-Sterne Hotel Famulus, Raab (Györ) erwartet. Das Hotel verfügt über 59 Zimmer und ist zentrumsnah gelegen. Alle Zimmer sind mit Bad/WC, Sat-TV, Direktwahltelefon, Minibar, Klimaanlage und Internetanschluss ausgestattet. Das Hotel verfügt über ein Restaurant, Sauna, Wellnessbereich, Massage und Parkplatz. Die ungarische Stadt Györ im Nordwesten des Landes wurde sogar an den Ufern von drei Flüssen errichtet, wodurch sie unter anderem den Titel als Stadt „wo sich die Flüsse treffen“ erhielt. Die abwechslungsreiche Stadtgeschichte hat dafür gesorgt, dass Györ heute nicht nur eines der wirtschaftlichen Zentren Ungarns ist, sondern auch der Ort zahlreicher Sehenswürdigkeiten, die jährlich von Abertausenden Gästen besucht und bestaunt werden. Mit der Nähe zu großen Wäldern und Naturgebieten kann Györ übrigens auch als Stadt der „Symbiose zwischen Natur, Kultur und Wirtschaft“ bezeichnet werden.

2. Tag: Györ – Szekesfehervar – Pecs
Ihr erster Halt ist in Szekesfehervar, älteste Königsresidenz Ungarns. Das hübsche restaurierte Zentrum hat ein vom Barock geprägtes Stadtbild. Székesfehérvár wird manchmal auch die Stadt der Könige genannt. Und das mit Recht, denn in mehr als einem halben Jahrhundert wurden hier die ungarischen Könige gekrönt. Die Stadt der Könige ist eine der ältesten ungarischen Städte und wurde von den Ungarn, ohne bedeutende römische Geschichte wie Pécs, erbaut. Weiterfahrt in Richtung Süden nach Pecs. Sie wohnen im 4-Sterne Hotel Corso. Das Hotel verfügt über 81 Zimmer und wurde im Mai 2010 neu eröffnet; es liegt ca. 10 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. Alle Zimmer sind mit DU/WC oder Bad/WC, Sat-TV, Safe, Direktwahltelefon, Minibar, Internetanschluss und Möglichkeit zur Kaffee-/Teezubereitung ausgestattet. Das Hotel verfügt über ein Restaurant und Bar.

3. Tag: Stadtbesichtigung
Die Innenstadt stellt ein einzigartiges Ensemble von Bau- und Kunstdenkmälern aus verschiedenen Epochen dar. Der Domplatz beeindruckt durch die imposante Basilika mit ihren vier Türmen. Vorbei an schmiedeeisernen Toren gehen Sie durch die Gassen zum Szechenyiplatz. Den Nachmittag widmen Sie dem Zsolnaykulturviertel. Die Kunstsammlung des in den USA lebenden Dr. Laszlo Gyugyi, die aus über 600 Keramikgegenständen besteht, ist ein wahrer Schatz. In der Zsolnaymanufaktur bekommen Sie einen Einblick in den Herstellungsprozess der berühmten Keramikobjekte. Abendessen mit Sektprobe im Restaurant Sekthaus Pezsgöhaz.

4. Tag: Villany – Villanykövesd – Osijek
Villany ist Namensgeber der Weinregion. Immer wieder kann man auf deutsche Bezeichnungen treffen, denn hier wurden im 18. Jahrhundert die Donauschwaben angesiedelt. Aus ihrer Heimat brachten sie die Traube „Blauer Portugieser“ mit. Im Weinmuseum bestaunen Sie traditionelle Werkzeuge, Urkunden und nahezu hundertjährige Wein-
flaschen. In Villanykövesd stechen die farbigen Eingangstüren der ansonsten weiß gehaltenen Häuser heraus. Weiterfahrt über Donji Miholjac nach Osijek zur Stadtbesichtigung. Die Stadt ist am Ufer der Drau gelegen und verfügt über drei Zentren: Die Ober- und Unterstadt sowie die Festungsstadt Alt-Esseg, heute Tvrda. Diese ist eine komplett barocke Militärstadt. Osijek ist als Standort für Ihren morgigen Ausflug ideal. Sie werden bereits im 4-Sterne Hotel Osijek erwartet. Das Hotel verfügt über 147 Zimmer und befindet sich direkt im Zentrum, in der Fußgängerzone von Osijek. Alle Zimmer sind mit Haartrockner, Sat-TV, Klimaanlage und Minibar ausgestattet. Das Hotel verfügt über ein Restaurant, Bar, Seminar- und Konferenzräume, Wellnessbereich/SPA, Sauna, Dampfbad, Solarium, Whirlpool, Massage und Fitnessraum. Außerdem bietet das Hotel gebührenpflichtige Parkplätze, eine Terrasse, eine Wechselstube, einen Souvenir-Shop, WLAN ist im gesamten Hotel verfügbar und es bietet behindertenfreundliche Zimmer.

5. Tag: Kopacki rit – Weingut Belje – Karanac
Der einzigartige Naturpark Kopacki rit liegt in der Landschaft Baranja zwischen Drau und Donau. Das riesige Überschwemmungsgebiet bildet eine der größten natürlichen Auenlandschaften Mitteleuropas. Sie unternehmen die Besichtigung zu Fuß, mit einem Panoramazug und mit einem Boot, um so viel wie möglich zu sehen. Das Weingut Belje liegt ebenfalls in diesem fruchtbaren Gebiet Baranja, das sich bis nach Villany in Ungarn erstreckt. Hier verkosten Sie Weine, die auch im Falstaff gelistet sind. Weiterfahrt zum Dorf Karanac. Im Ethnodorf werden Sie im historischen Baranjahaus ein Mittagessen einnehmen, bevor Sie durch die „Straße der vergessenen Zeiten“ flanieren. Gehen Sie auf Spurensuche in die Vergangenheit.

6. Tag: Osijek – Varazdin – Maribor
Die Stadt Varazdin hat durch den Operettenschlager „Komm mit nach Varazdin - dort wo die Rosen blüh´n“ aus Emmerich Kalmans „Gräfin Mariza“ kostenlose Reklame erfahren, die mit Altösterreich kokettiert, was absolut zu dieser wunderbaren Barockstadt passt. Hervorzuheben sind die eindrucksvolle Burg, die prächtigen Kirchen und auch der Varazdiner Friedhof. Die schöne Anlage war das Lieblingsprojekt des Landschaftsgärtners Hermann Haller. Bei Ihrem Rundgang sehen Sie den Rathausplatz mit seinem alten Rathaus, die Kathedrale Mariä Himmelfahrt und das Stadttheater. Dieses wurde von den berühmten Architekten Helmer und Fellner konzipiert, was allein schon für sich spricht. Weiterfahrt nach Maribor. Sie wohnen im 4 Sterne Hotel Habakuk in Marburg an der Drau (Maribor). Das Hotel verfügt über 52 Zimmer. Alle Zimmer sind mit Bad/WC, Sat-TV, Safe, Direktwahltelefon, Minibar, Klimaanlage, Internetanschluss und Radio ausgestattet. Das Hotel verfügt über Restaurants, Bar, Café, Wellnessbereich, Whirlpool und Aussenpool. Außerdem bietet das Hotel Seminar- und Konferenzräume, Sportanlagen und eine Terrasse. Den Gästen von Hotel Habakuk stehen Hallenbäder und Außenswimmingpools mit einer Gesamtfläche von 740 m² zur Verfügung. Viele sind mit Unterwassermassagen, Whirlpools und Wasserfällen ausgestattet.

7. Tag: Stadtbesichtigung – Gornja Radgona
Nur 18 km trennen Sloweniens zweitgrößte Stadt von der österreichischen Grenze. Ihr mittelalterlicher Kern und das malerische Flussufer verleihen der Stadt eine angenehme Atmosphäre. Nach der Besichtigung der Altstadt und des Viertels Lent fahren Sie nach Gornja Radgona, das direkt gegenüber von Bad Radkersburg an der Mur gelegen ist. Die Stadt ist als „Stadt des Schaumweins“ bekannt. Zwischen den Weinbergen des Gebiets Radgonsko-Kapelsko fahren Sie mit dem Bummelzug, um ein Gefühl für die Größe zu bekommen. Sie besichtigen die Weinkeller „Unter dem Felsen“, „Unter dem Rad“ und „Unter dem Wasserfall“. Hier verkosten Sie auch ein Glas Schaumwein des Radgona Gold im Keller „Unter dem Wasserfall“. Im Verkostungsraum probieren Sie 4 Weine und bekommen dazu einen kleinen Imbiss.


8. Tag: Maribor – Heimreise
Sie haben während dieser Tage einen ganz besonderen Teil Ungarns, Kroatiens und Sloweniens kennengelernt. Nach dem Frühstück beginnt die Rückfahrt nach Stuttgart.

• Fahrt im komfortablen Fernreisebus
• 8 x Übernachtung mit Halbpension in den genannten oder gleichwertigen Hotels, davon 1 x Abendessen im Sekthaus Pezsgöhaz
• Stadtbesichtigung Pecs, Osijek, Varzdin, Maribor
• Eintritt Zsolnaykulturviertel: Gyugyisammlung, Manufaktur
• Besichtigung Villany, Villanykövesd
• Eintritt Weinmuseum
• Eintritt Naturpark Kopacki rit inkl. Fahrt mit dem Bummelzug, Bootsfahrt
• Besichtigung Weingut Belje inkl. Verkostung
• Besichtigung mit Mittagessen Ethnodorf Karanac
• Besichtigung Gornja Radgona „Stadt des Schaumweins“ inkl. Fahrt mit dem Bummelzug, Besichtigung von drei Weinkellern, 1 Glas Schaumwein, Verkostung von 4 Weinen mit Brot und Käse
• örtliche Reiseleitung während der Besichtigungen, am 5. und 7. Tag ab/bis Hotel
• 100 % klimaneutrale Reise
• Taxiservice
• Maximal 28 Reiseteilnehmer

Unterkunft lt. Beschreibung

Details
  • Preis pro Person im DZ
    1349 €
  • Preis pro Person im EZ
    1649 €

Unterkunft lt. Beschreibung

Unterkunft lt. Beschreibung

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk