Beratung & Buchung: 0711 / 7885209
Reisesuche öffnen

Reisefinder

Sommer 2019
jetzt online Blätternweiter...

Große Griechenlandrundreise - 12 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
19.05.2019 - 30.05.2019
Preis:
ab 1939 € pro Person

Meteora Klöster - Delphi - Akropolis - Kanal v. Korinth - Mykene - Epidauros - Olympia - Zakynthos

1. Tag: Anreise nach Bologna
07.30 Uhr ab Stuttgart. Anreise nach Bologna. Abendessen und Übernachtung im 4-Sterne Green Park Hotel in Bologna.

2. Tag: Bologna - Ancona – Einschiffung
Die Hauptstadt einer landschaftlichen Naturschönheit - der Region Marken - erwartet Sie bereits zur Einschiffung auf die Fähre nach Igoumenitsa. Übernachtung mit Frühstück in einer 2-Bett-Außenkabine.

3. Tag: Igoumenitsa – Kalambaka
Ankunft in Igoumenitsa am Morgen. Dort erwartet Sie Ihre deutschsprechende Reiseleitung, die Sie während der ganzen Reise in Griechenland begleiten wird. Über den Katara-Pass, im Pindosgebirge gelegen, setzen Sie Ihre Fahrt nach Kalambaka fort. Die Stadt liegt unterhalb der einzigartigen Meteroa Klöster, von denen noch heute 6 bewohnt sind und die zum UNESCO- Weltkulturerbe zählen. Wie wäre es unterwegs mit einem Kaffee in einem typisch griechischen Kafenion? Übernachtung und Abendessen im Hotel Amalia Kalambaka in Kalambaka-Theopetra.

4. Tag: Kalambaka – Delphi
Die Meteora-Klöster, getrennt durch weite Schluchten, krönen die Gipfel der wuchtigen Felsen in der eindrucksvollen Gebirgswelt des Pindos. Auf den Felsen wurden zwischen dem 12. und 15. Jahrhundert die Klöster „zwischen Himmel und Erde“ errichtet. Dieses Gebiet gehört wohl zu den schönsten Gegenden der Welt. Das beeindruckende Panorama der in den Himmel ragenden Felsen mit den Klöstern bleibt bestimmt jedem Besucher für immer im Gedächtnis. Das größte Kloster ist das Kloster Metamorphosis. Nur einige hundert Meter davor liegt das Kloster Varlaam. Das älteste noch erhaltene Kloster ist Agios Stefanos, welches heute von Nonnen bewohnt wird. Insgesamt können noch sechs Klöster besichtigt werden. Neben den schon erwähnten Klöstern sind es noch Agios Nikolaos, Kloster Rousanou und Agia Triada (liegt auf einem über 550 Meter hohem Felsen). Wenn man die Klöster besichtigt, fühlt man sich um Jahrhunderte zurückversetzt. Bei der Besichtigungen eines der Klöster sollten Sie unbedingt auf korrekte und angemessene Kleidung achten (die Schultern sollten bedeckt sein, Frauen sollten Röcke tragen, die die Knie bedecken und die Männer sollten lange Hosen tragen). Weiterfahrt zur hoch über dem Golf von Korinth liegenden, berühmten antiken Orakelstätte Delphi. Abendessen und Übernachtung im 4-Sterne Hotel Anemolia Mountain Resort in Delphi-Arachova.

5. Tag: Delphi – Athen
Delphi mit seinem Apollon-Heiligtum gilt als bedeutendste Ausgrabungsstätte der klassischen Zeit. Die Stadt im antiken Griechenland, die insbesondere für ihr Orakel bekannt war, gehört heute mit den Ausgrabungen von Delphi zur Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Es existiert neben den Ruinen aber auch noch eine kleine Stadt mit dem Namen Delphi. Der Bedeutung nach stammt Delphi vom griechischen Wort „delphos“ (Gebärmutter) ab und weist auf eine weit zurückliegende Verehrung der Erdgöttin Gaia hin. Nachdem Apollon dem Mythos nach hier auch noch die geflügelte Schlange Python getötet haben soll, erlangte Delphi auch unter dem Namen „Pytho“ Bekanntheit. Auf der Fahrt nach Athen machen Sie noch einen Stopp in Distomo mit dem orthodoxen Kloster Osios Lukas und seinen Mosaiken aus dem 11. Jh. Weiterfahrt nach Athen. Hier werden Sie bereits im 4-Sterne Hotel Stanley erwartet. Zimmerbezug und anschließend haben wir für Sie noch eine Überraschung. Heute Abend heißt es Folklore live erleben bei einem Plakaabend in der Athener Altstadt. Hier können Sie Sirtaki tanzen und griechische Spezialitäten kosten.

6. Tag: Athen – Stadtbesichtigung - Kanal von Korinth - Mykene - Tolon
Nach dem Frühstück lernen Sie Athen bei einer Stadtrundfahrt durch die pulsierende Metropole kennen Anschließend Besichtigung der beeindruckenden Akropolis. Die Geschichte Athens und damit auch der Akropolis begann schon weit vor 400 v. Chr. Nachdem die Akropolis im demokratischen Athen nicht mehr zu Verteidigungszwecken genutzt wurde, baute man sie als Tempelbezirk aus und sie war als „Sitz der Götter“ bekannt. Hier befand sich auch der Tempel der Stadtgöttin Athene. Weitere Tempel wurden im Laufe der Jahre, auch noch in der Zeit des römischen Reiches neu errichtet, darunter der Tempel der Siegesgöttin Nike, das Heiligtum des Zeus und des Asklepios (Gott der Heilkunst). Über den Kanal von Korinth, bei dem ein Fotostopp nicht fehlen darf, gelangen Sie auf den Peloponnes. Die harmonische Landschaft der Argolis präsentiert sich heiter und ursprünglich: Rebenfelder, Olivenhaine und Aprikosenpflanzungen bestimmen das Bild. Kulturell fasziniert diese Gegend durch Mykene, das Sie auf dem Weg zum Hotel besichtigen werden. Sie ist eine der wichtigsten archäologischen Stätten Griechenlands und wurde zum Unesco Welterbe erklärt. Hier ist die Geschichte deutlich sichtbar. Das wichtigste, palastähnliche Zentrum der Spätbronzezeit in Griechenland: Homers goldreiches Mykene. Nach der antiken griechischen Mythologie gründete Perseus, der Sohn von Zeus und Danae, die Stadt. Der Mythos der Zyklopen und die Geschichte von Heinrich Schliemanns Entdeckung der so genannten Maske des Agamemnon faszinieren seit Jahrzehnten Besucher, die sich auf einen unvergesslichen Rundgang durch die archäologische Stätte machen. Herzlich willkommen in Mykinen. Weiterfahrt zu Ihrem 4-Sterne Hotel King Minos in Tolon. Zimmerbezug und Abendessen.

7. Tag: Tolon - Epidauros - Niforeika
Das Theater von Epidauros ist das größte antike Theater Griechenlands und das prachtvollste Bauwerk der antiken Kultstätte Epidauros. Seit 1988 zählt die gesamte archäologische Stätte von Epidauros zum Weltkulturerbe der UNESCO. Epidauros war das wichtigste Heiligtum des Heilgottes Asklepios. Tausende Pilger besuchten die Stadt und brachen Opfergaben, um für Heilung und Gesundheit zu bitten. Neben den Ausmaßen des Theaters von Epidaurus beeindruckt vor allem seine ausgezeichnete Akustik. Egal, wo auf der Tribüne man sich befindet, man kann eine Münze hören, die auf der Orchestra fallengelassen wird. Weiterfahrt nach Niforeika ins 4-Sterne Hotel Pavlina. Das Hotel Pavlina Beach am Meer liegt herrlich inmitten der grünen Umgebung des Dorfes Niforeika. WLAN nutzen Sie in allen Bereichen der Unterkunft kostenfrei. Jedes der 93 Zimmer verfügt über einen Balkon mit Blick auf das Meer oder den Garten. Alle Unterkünfte sind voll ausgestattet und bieten Sat-TV sowie einen Kühlschrank. Das Pavlina Beach Hotel verfügt über 2 Restaurants und 2 Pools. Im Hauptrestaurant wird ein reichhaltiges amerikanisches Frühstücksbuffet serviert. In der Taverne in der Nähe des Pools genießen Sie traditionelle griechische Gerichte. Das Hotel Pavlina Beach bietet Ihnen mehrere Sporteinrichtungen. Zu diesen gehören Volleyball-, Basketball- und Tennisplätze.

8. Tag: Niforeika - Aufenthalt oder Ausflug Olympia
Wer möchte, unternimmt mit der Reiseleitung eine Fahrt nach Olympia (Aufpreis). Am Fusse des bewaldeten Kronos-hügels befindet sich in herrlicher Parklandschaft der Heilige Bezirk (Altis), die Geburtsstätte der Olympischen Spiele. Sehenswert auch das Museum von Olympia mit dem Originalwerk des Hermes von Praxiteles. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

9. Tag: Niforeika-Aufenthalt oder Ausflug Zakynthos
Entweder Sie geniessen die Annehmlichkeiten Ihres Hotels, oder Sie unternehmen mit der Reiseleitung einen Ausflug nach Zakynthos (Aufpreis). Mit dem Bus geht es nach Killini und von dort mit der Fähre auf die Insel. Sie besichtigen die Agios-Dionýsios Kirche direkt gegenüber dem gleichnamigen Hafenpier. Sie gilt als Wahrzeichen der Stadt. Die Kirche wurde im Jahre 1708 erbaut im byzantinischen Baustil einer Basilika. Der Eingang der Kirche wird von orthodoxen Symbolen bedeckt und der Innenraum ist vergoldet. Anschließend lernen Sie die Hafenstadt bei einem Rundgang kennen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wie wäre es mit einem Fischessen in einem der Lokale am Hafen oder bummeln durch die Läden.

10. Tag: Niforeika - Patras - Einschiffung
Gegen Mittag Fahrt nach Patras zur Einschiffung auf die Fähre nach Ancona. Bevor Sie auf das Schiff gehen, genießen Sie noch das Abendessen in Patras. Übernachtung in einer Doppel-Außen-Kabine.

11. Tag: Ankunft Ancona - Fahrt nach Bologna
Ankunft in Ancona am Nachmittag. Ausschiffung und Weiterreise nach Bologna ins 4-Sterne Green Park Hotel. Abendessen im Hotel.

12. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück Rückreise nach Stuttgart.

• Fahrt im komfortablen Fernreisebus
• 2 x Übernachtung/Halbpension im 4-Sterne Hotel
Cosmopolitan Bologna auf der Hin-und Rückreise
• Nächtfähre Ancona - Igoumenitsa und Patras -
Ancona in 2-Bett-Außenkabinen mit Frühstück
• 7 x Übernachtung mit Halbpension in den ge
nannten Hotels (Landeskategorie)
• Rundreise wie im Programm beschrieben
• Eintritt für Meteora Kloster, Delphi, Akropolis,
Kanal v. Korint, Mykene, Epidauros sind im Wert
von Euro 70,00 enthalten
• Plaka-Abend in Athen und Abendessen in Ancona
• örtliche deutschsprechende Reiseleitung ab
Igoumenitsa bis Patras
• 100 % klimaneutrale Reise
• Taxiservice

 

Unterkunft lt. Beschreibung

Details
  • Preis pro Person im DZ
    Top Angebot
    1939 €
  • Preis pro Person im EZ
    Top Angebot
    2454 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Ausflug nach Olympia inklusive Eintritt
    35 €
  • Ausflug nach Zakynthos inkl. Fähre
    45 €

Unterkunft lt. Beschreibung

Unterkunft lt. Beschreibung

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk