Beratung & Buchung: 0711 / 7885209
Reisesuche öffnen

Reisefinder

Winter 2018/2019
jetzt online Blätternweiter...

Korfu und Apulien - 10 Tage

Korfu und Apulien
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
12.05.2019 - 21.05.2019
Preis:
ab 1549 € % pro Person

Eine gelungene Kombination aus Kultur und Natur - mit Annemarie Schray

Korfu – Im Norden hoch aufragende Berge, im Süden geschwungene Hügel und soweit das Auge reicht, ein Meer von Olivenbäumen und Zypressen. Diese langgestreckte, grüne, ionische Insel hat viele Gesichter. Frohnaturen, die buntes Strandleben und internationale Atmosphäre lieben, sind in den Urlaubszentren an der Nord- und Ostküste bestens aufgehoben. Menschen der leisen Töne kommen an die Westküste. An den steil abfallenden Felsen dieser Küste finden nur wenige Dörfer Platz. Zwischen den zerklüfteten Felsen entdeckt man immer wieder kleine, versteckte Sandbuchten. Ein mildes Klima und eine traumhaft schöne, üppige Vegetation zeichnen diese ionische Insel aus. In den Ebenen finden Sie fruchtbare Gärten und Plantagen; die bis 1.000 m hohen Berge sind mit Pinienwäldern, Oliven- und Zypressenbäumen bedeckt. Korfu war schon immer eine Insel mit großer Anziehungskraft. Korfu verfügt über einige schöne Strände, die an der Ostküste oft dunkelsandig und teilweise mit Kieseln durchsetzt sind. Die Badebuchten an der Westküste dieser griechischen Insel mit teilweise kilometerlangen Sandstränden sind von einer herrlichen, grünen Gebirgslandschaft umgeben. Diese Strände, die zahlreichen Baudenkmäler aus der Antike, der byzantinischen Epoche – besonders geballt in Korfu-Stadt, aber auch die kleinen Hafenstädtchen wie Paleokastritsa und malerischen Dörfer wie Afionas, Liapades oder Agios Georgios mit ihren Cafes, Tavernen und Fischrestaurants machen Korfu zu einem beliebten Reiseziel.

1. Tag: Anreise in den Raum Rimini
06.30 Uhr ab Stuttgart. Anreise direkt in den Raum Rimini, wo Sie bereits in Ihrem guten Mittelklassehotel erwartet werden. Zimmerbezug und Abendessen.

2. Tag: Pesaro und Einschiffung in Ancona für die Nachfähre nach Igoumenitsa
Nach dem Frühstück Fahrt von Rimini nach Pesaro. Dort zeigt Ihnen Ihr örtlicher Reiseleiter die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Neben den breiten Stränden und Promenaden entdecken Sie auch die mittelalterliche Altstadt mit dem Palazzo Ducale, dem Festspieltheater, dem Rossini – Geburtshaus und dem Dom (Außenbesichtigungen). Weiterfahrt nach Ancona. Abends Einschiffung nach Igoumenitsa in Ancona.
Sie werden in einer Doppelkabine-Innen untergebracht. Lassen Sie sich das Abendessen an Bord schmecken.

3. Tag: Ausschiffung in Igoumenitsa und Fähre nach Korfu
Nach dem Frühstück beginnt die Ausschiffung in Igoumenitsa mit etwas Zeit zur freien Verfügung. Weiterfahrt mit der Fähre (ca. 1-stündige Überfahrt) nach Korfu Stadt. Unterbringung für 3 Nächte in einem guten Mittelklasse-Hotel auf der Insel Korfu.

4. Tag: Ausflug Korfu’s Norden
Heute erwartet Sie eine Rundreise durch Korfu’s Norden. Sie sehen Paleokastritsa, eines der berühmtesten Dörfer der Insel mit seiner wunderschönen Badebucht, das Kloster Panagia Theotokos (Außenbesichtigung) und Kassiopi mit seinem malerischen Hafen und einer alten venezianischen Burg. Weiter geht es der nördlichen Ostküste entlang vorbei an wunderschönen Buchten.

5. Tag: Tag zur freien Verfügung
Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wir wäre es mit einem Tag am Strand, Bummeln oder möchten Sie Ihre Eindrücke der Inseln vertiefen?

6. Tag: Korfu’s Süden – Nachtfähre nach Brindisi
Am heutigen Tag starten Sie zu einer Rundfahrt in Korfu’s Süden. Sie besichtigen die berühmte Sommervilla und die Gärten der Sommerresidenz der Kaiserin Sissi, Villa Achilleion. Weiter geht es über schönen Landschaften, ursprüngliche Bergdörfer und Strände zurück nach Korfu Stadt, wo die Fähre nach Igoumenitsa wartet und Sie zurück ans Festland bringt. Abends Einschiffung ab Igoumenitsa nach Brindisi und Überfahrt nach Italien mit der Nachtfähre. Sie werden in einer Doppelkabine-Innen untergebracht.

7. Tag: Ausschiffung in Brindisi, Besuch von Ostuni und Alberobello
Lassen Sie sich das Frühstück an Bord schmecken. Ausschiffung in Brindisi und Besuch von Ostuni und Alberobello. Ostuni wird auch die „weiße Stadt“ genannt, weil alle Häuser (mit Ausnahme der Kirchen) weiß getüncht sind. In den engen, von vielen Bögen überspannten Gassen mit ihren oft unübersichtlich ineinander geschachtelten Häusern mit vielen Außentreppen fühlt man einen Hauch von Orient. Die meist dunkelgrünen Fensterläden, die überall zum Trocknen aufgehängte Wäsche und, vor allem im Frühling und Sommer, zahlreiche rosafarbene Bougainvilleen setzen die Farbtupfer im weißen Gassengewirr. Fahrt nach Alberobello, der Hauptstadt der eigentümlichen Rundbauten der Trulli. Alberobello bietet ein ganz ungewöhnliches Stadtbild mit seinen leuchtend weißen, runden Häuschen mit den kegelförmigen Dächern, die das Markenzeichen von Alberobello sind. Der Name Trulli bedeutet Kuppel und stammt aus dem altgriechischen. Diese ungewöhnliche Hausform wurde in den Provinzen Bari / Brindisi / Taranto, im Tal d‘Itria verwendet. Auch heute noch werden die Häuser als Wohnhäuser genutzt.Die runden Häuser sind aus dem Kalkstein des Gebietes Murge im Trockenbaustil gemauert. Erste Ausgrabungen der Trulli deuten auf die Besiedlung seit der Bronzezeit hin, die heute zu besichtigenden Trulli stammen größtenteils aus dem 14. Jh. Weiterfahrt in den Raum Ostuni. Dort werden Sie bereits in Ihrem guten Mittelklassehotel erwartet. Zimmerbezug und Abendessen.

8. Tag: Matera, europäische Kulturhauptstadt 2019 und Cisternino
Matera, gelegen in der süditalienischen Region Basilicata wurde zur Europäischen Kulturhauptstadt 2019 gewählt. Ein Spaziergang durch Matera ist wie ein Spaziergang durch eine vergessene Vergangenheit denn wen man diese suggestive, lukanische Stadt besucht, bekommt man das Gefühl in eine Krippe zu treten. Matera wird nicht zufällig auch das zweite Betlehem genannt, und war Ort der Inszenierungsort der Filme Die Passion Christi von Mel Gibson und Das 1. Evangelium – Matthäus von Pier Paolo Pasolini. In den Fünfziger Jahren, als die Bewohner, die in den Höhlensiedlungen hausten, gezwungen wurden diese zu verlassen um in modernen Vierteln umzuziehen, dachte niemand, dass diese Höhlen, die Sassi, das Symbol der Wiedergeburt dieser Stadt sein würden. 1933 wurden die Sassi von Matera zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt, als tausendjähriges Lebenssystem, das bewahrt und den Nachkommen überliefert werden muss. In der Tat wurde die Stadt als Modell eines Lebens im Gleichgewicht mit der Natur anerkannt, indem man sich in letztere integriert und ihre Ressourcen am besten nutzt, ohne sie zu belasten. Matera steht als Symbol einer Landbevölkerung, die es schafft ihre Traditionen aufrechtzuerhalten. Die schönsten Beispiele der Steinkunst, die sich in Matera entfaltete, sind die vielen im Tuffgestein entstandenen Kirchen, oft mit Fresken ausgeschmückt, die in der Hochebene der Murgia verteilt oder im inneren des engen Urban-Netztes von Matera zu finden sind. Weiterfahrt nach Cisternino. Umgeben von Olivenhainen und Weinbergen liegt Cisternino im Herzen der Region Apulien, auf einem Hügel im „Murgia dei Trulli“. Besonders sehenswert ist die historische Altstadt, mit einer fantastischen Architektur aus weißen Häusern und steilen Außentreppen, schmalen Gässchen, Bögen und Brücken sowie kleinen Innenhöfen – teilweise im orientalischen Stil erbaut (Zeugnisse der Sarazenen). Aus gutem Grund wurde daher der Ort auch zu einem der schönsten Ortschaften Italiens ausgezeichnet. Die Kirche “Chiesa San Nicola”, die Hauptkirches des Ortes, wurde auf einer antiken Kirche der Basilianer Mönche aufgebaut, und im Innern finden Sie dort die Madonna del Cardellino. Das Herzstück von Cisternino ist die Piazza Vittorio Emanuele mit dem bekannten Uhrturm, hier finden im Sommer viele kleine Konzerte und Veranstaltungen statt. Belvedere, der Aussichtspunkt direkt vor der Altstadt bietet Ihnen ein herrliches Panorama über das Tal mit den charakteristischen Trulli – kleine runde Bauernhäuser mit den typischen Kegeldächern. Cisternino ist bekannt für seine vielen Straßenmetzgereien mit dem besten Fleisch Italiens.

9. Tag: Fahrt nach Rimini
Nach dem Frühstück beginnt die Rückreise in den Raum Rimini. Zimmerbezug, Abendessen und Übernachtung in einem guten Mittelkalssehotel

10. Tag: Heimreise
Eine wunderschöne Reise geht zu Ende. Rückfahrt über die Autobahn nach Stuttgart.

 

Unterkunft lt. Beschreibung

Details
  • Preis pro Person im DZ
    1679 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 12.03.2019
    1549 €
  • Preis pro Person im EZ
    2009 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 12.03.2019
    1879 €

Unterkunft lt. Beschreibung

Unterkunft lt. Beschreibung

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk