Beratung & Buchung: 0711 / 7885209
Reisesuche öffnen

Reisefinder

Sommer 2019
jetzt online Blätternweiter...

Korsika - die Schönste der Schönen - 10 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
30.09.2019 - 09.10.2019
Preis:
ab 1625 € % pro Person

Meeresrauschen und Macchiaduft

Korsika, nicht umsonst nennen es die Griechen „Kalliste“ - die Schöne und die Franzosen „Ile de beauté“ - Insel der Schönheit. Viele Bezeichnungen charakterisieren die Vielseitigkeit dieser einzigartigen Insel im Mittelmeer. Mit 120 Gipfeln von über 2.000 m Höhe ist Korsika ein aus den Fluten auftauchendes „Gebirge im Meer“. Das Zusammenspiel der vielen Sonnenstunden mit dem großen Überfluss des Wassers und der Fruchtbarkeit des Bodens machen aus Korsika eine grüne Oase, die von wunderbaren Pflanzen gesäumt ist, mit zahlreichen endemischen und farbenfrohen Sorten. „Mit geschlossenen Augen würde ich Korsika an seinem Duft erkennen“, soll Napoléon einmal von seiner Heimatinsel gesagt haben.

1. Tag: Anreise zur Nachtfähre nach Savona
06.00 Uhr ab Stuttgart. Fahrt nach Savona zur Einschiffung auf der Nachtfähre. Werfen Sie auf Ihrer Überfahrt erste Blicke auf die von tiefblauem Wasser umspülte Küste Italiens und freuen Sie sich auf die wunderschöne Insel Korsika. Abendessen an Bord.

2. Tag: Imposante Berge und türkisblaues Meer – Bastia — Col de Bavella — Porto Vecchio
Wir heißen Sie herzlich willkommen auf Korsika. Nach der Ankunft in Bastia geht es entlang der Ostküste vorbei an Weinbergen und Obstplantagen in das gebirgige Herz der Insel und über den Gebirgspass Col de Bavella – den Dolomiten Korsikas. Die Pass-Straße gilt als eine der landschaftlich schönsten Routen auf der Insel und Sie können gewiss sein – es erwarten Sie atemberaubende Ausblicke auf das wildromantische Bergmassiv Aiguilles de Bavella, deren Felsspitzen auch „Eselsohren“ genannt werden. Inmitten grüner Kastanienwälder und Pinienbäumen der Alta-Roca laden wir Sie zu einem korsischen Feinschmecker- Mittagessen ein. Anschließend fahren Sie nach Porto Vecchio und beziehen dort Ihr Hotel für zwei Nächte.

3. Tag: Bonifacio, die südlichste Stadt Frankreichs
Die kleine, alte Felsenstadt an der Südspitze Korsikas wird oft mit Gibraltar verglichen und gehört dank ihrer atemberaubenden Lage am Rand von 80m hohen und senkrecht ins Meer fallenden Kalkfelsen zu den schönsten Städten des gesamten Mittelmeerraums. Die als uneinnehmbare geltende Hafenstadt liegt auf einer schmalen Halbinsel, die durch einen 1,5 km langen Fjord gebildet wird. Nördlich des Fjords liegt ein breiter Streifen von Macchia, deren Duft sich mit der Salzluft des Meeres vermischt. Durch die Lage auf dem Kalksteinplateau ist die Bebauung sehr dicht und die Gassen entsprechend eng. Die Altstadt von Bonifacio besticht durch viele alte Gebäude und sein geschlossenes Stadtbild. Je nach Wetterlage haben Sie die Möglichkeit zu einer Bootsfahrt in die Drachengrotte (Aufpreis ca. Euro 15,- pro Person).

4. Tag: Das korsische Korsika – Porto Vecchio – Sartène – Ajaccio
Heute geht die Fahrt durch den Süden Korsikas nach Sartène. Die Kleinstadt liegt wie auf einem Balkon über dem Rizzanese-Tal und gilt als die wohl „korsischste Stadt Korsikas“. Schlendern Sie während der Stadtbesichtigung durch die verwinkelten Gassen der mittelalterlichen Altstadt und genießen das Flair der Insel. Anschließend fahren wir weiter entlang der rauen und felsigen Westküste nach Ajaccio. Sie ist die Hauptstadt Korsikas und die sonnigste Stadt Frankreichs. Schnell werden Sie feststellen, dass Napoleon Bonaparte, der berühmteste Sohn des malerischen Städtchens, hier omnipräsent ist. Eine Vielzahl an Denkmälern, Grünanlagen, Brunnen und Parks sind dem Kaiser gewidmet. Nach der Stadtbesichtigung kehren wir in einer Weinkellerei ein und dürfen uns auf eine Weinprobe mit kleinem Imbiss freuen. Die Übernachtung erfolgt in Ajaccio für die kommenden 2 Nächte.

5. Tag: Tagesausflug Les Calanches
Die Fahrt führt Sie heute zu den Calanches de Piana, die zu den schönsten Naturlandschaften Korsikas zählt. 350 m hohe zerklüftete, karminrote Felsen ragen aus dem Meer, als hätte sich die Natur als Bildhauer betätigt und eine phantasievolle Felsenlandschaft modelliert. Bei gutem Wetter haben Sie die Möglichkeit zu einer 1,5-stündigen Bootsfahrt zu den Calanches de Piana (Aufpreis pro Person ca. Euro 26,-).Anschließend laden wir Sie in den kleinen Hafenort Porto ein. Die Lage am gleichnamigen Golf wird als eine der schönsten Buchten Korsikas bezeichnet. Tiefblaues Meer umbrandet den genuesischen Wehrturm auf dem rötlichen Felsen – das Wahrzeichen des Ortes. Nach der Besichtigung fahren Sie durch die Spelunca-Schlucht. Feurig rot glühen die Granitfelsen zwischen den bis 2000 m fast senkrecht hinaufsteigenden Felswänden im Sonnenlicht. Zurück geht die Fahrt über Evisa. Wie im Bilderbuch liegt das Bergdorf vor imposanten Felswänden und zur anderen Seite einem riesigen Waldgebiet.

6. Tag: Durch das geografische Zentrum Korsikas, Ajaccio – Corte – Balagne
Heute erwartet Sie eine romantische Panoramafahrt mit der korsischen Schmalspurbahn „U Trinighellu“ über den waldreichen Col de Vizzavona – dem geografischen Zentrum der Insel. Immer wieder öffnet sich der Blick zwischen Wäldern, Bergen und Tälern auf die einmalige Naturschönheit im Landesinneren. Ziel der kleinen Bahn ist die Stadt Corte. Sie gilt als die heimliche Hauptstadt Korsikas und liegt hoch über dem Tavignano-Tal. Die Altstadt mit ihrer imposanten Zitadelle wurde auf einem schroffen Felsen erbaut und symbolisiert auch gegenwärtig noch den korsischen Widerstand der heutigen Universitätsstadt. Zu Abendessen und Übernachtung geht es für drei Nächte in die Balagne.

7. Tag: An der Nordküste Korsikas, Ile Rousse und Calvi
Am Morgen laden wir Sie zu einem Besuch des Wochenmarktes in der historischen Markthalle von Ile Rousse ein. Bummeln Sie vorbei an den hohen Säulen aus dem 19. Jahrhundert und entdecken Sie das bunte Angebot korsischer Produkte, ehe wir zu einer kleinen Stadtbesichtigung aufbrechen. Ile Rousse, die Stadt der roten Felsen, ist mit seinen engen Gassen, den vielen Cafés und Restaurants sowie der schicken Promenade ein beliebter Urlaubsort. Fahrt in die charmante Hafenstadt Calvi, die, ebenso wie andere Städte, für sich beansprucht, Geburtsort des Entdeckers Christoph Columbus zu sein. Schon von weitem begrüßt uns die gewaltige Zitadelle. Auf einem wuchtigen Felsvorsprung gelegen ist sie das Wahrzeichen der Stadt. Wir genießen während der Stadtbesichtigung die bildschöne Altstadt und den Gouverneurspalast und flanieren gemütlich im malerischen Hafenviertel.

8. Tag: Tagesausflug zum Garten Korsikas - die Balagne
Von der Küste aus fahren Sie ins Bergland, den „Garten Korsikas“ – die Balagne. Zwischen Olivenhainen, Obstplantagen und Kastanienwäldern, sind zahlreiche kleine Dörfer verstreut – so auch Sant‘ Antonino, das wie ein Adlerhorst auf dem Gebirgskamm liegt und eine wunderbare Panoramasicht bietet. Besichtigen Sie den kleinen, charmanten Ort, der als ehemalige befestigte Hochburg als Zufluchtsstätte vor Seeräubern gedient hat. Ebenfalls einen Besuch wert ist der botanische Obstgarten von Avapessa. Der ökologische Garten mit endemischen Bäumen, exotischen Früchten und allerlei Gewürzen ist ein einzigartiges Labyrinth aus Pflanzen unterschiedlicher Klimazonen. Dank der natürlichen Bepflanzung, die nicht auf die Produktivität der Flora abzielt, wird aus dem besonderen Garten allmählich ein kleiner Bio-Obstwald. Staunen Sie über die Artenvielfalt auf korsischem Boden und probieren Sie die eine oder andere Rarität.

9. Tag: Wildromantische Vielfalt, St. Florent – Cap Corse – Bastia
Heute geht die Fahrt durch die Désert des Agriates, eine reizvolle Wüstenlandschaft aus Felsen und Macchia, in das mediterrane St. Florent. Der quirlige Ort mit seinem schönen Yachthafen und den verwinkelten Gassen der Altstadt lädt uns zu einer kleinen Besichtigung ein. Wir verlassen das „korsische St. Tropez“ und reisen in nördlicher Richtung zum Cap Corse. Bei unserer Rundfahrt um die fingerförmige gebirgige Landzunge, entdecken Sie das „Korsika im Kleinformat“ wie auf Postkartenmotiven. Mit Halt in den schmucken Hafenorten Erbalunga und Nonza genießen Sie zudem noch einmal die korsische Küstenatmosphäre des Cap Corse, ehe wir schließlich Bastia erreichen. In der ehemaligen Hauptstadt Korsikas zu Füßen des Pigno- Massivs begrüßen wir Sie zu einer letzten Stadtbesichtigung. Die Bastille – zugleich Namensgeberin der Stadt, lässt an historische Zeiten erinnern. So auch der Gang durch die verwinkelten Sträßchen, den historischen Gebäuden - mal im barocken, mal im genueser Stil erbaut. Von der Hafenstadt und der schönen Insel verabschieden Sie sich am Abend mit der Einschiffung auf dem Fährschiff nach Savona.

10. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück an Bord erfolgt die Heimreise im modernen Reisebus.

• Fahrt im komfortablen Fernreisebus
• 2 x Übernachtung mit Halbpension auf der
Nachtfähre Savona - Bastia - Savona in Doppel-
Innen-Kabinen
• 7 x Übernachtung/Halbpension in guten Mittelklassehotels
(2 x Raum Porto Vecchio, 2 x Raum
Ajaccio, 3 x Raum Rousse/Calvi)
• Programm auf Korsika wie beschrieben
• Feinschmecker-Mittagessen auf einer Ferme Auberge
• Besichtigung einer Weinkellerei mit Weinprobe
• Panoramafahrt mit der korsischen Schmalspurbahn
• Besichtigung des botanischen Obstgartens mit
Verkostung von Obst-Raritäten
• örtliche Reiseleitung ab/bis Bastia
• 100 % klimaneutrale Reise
• Taxiservice

Unterkunft lt. Beschreibung

Details
  • Preis pro Person im DZ
    Top Angebot
    1745 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 30.07.2019
    1625 €
  • Preis pro Person im EZ
    Top Angebot
    2120 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 30.07.2019
    2000 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Aufpreis Doppel-Außenkabine p.P.
    36 €

Unterkunft lt. Beschreibung

Unterkunft lt. Beschreibung

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk